Vwl Vertrag riester

Wenn beide Ehegatten in die Rentenversicherung einzahlen, können sie beide einen Riester-Vertrag unterschreiben und jeder erhält den Grundbonus. Der maximale Förderbetrag wird dann auf 4.200 Euro erhöht. Das Kindergeld wird jedoch nur einmal pro Paar gezahlt. Aus Gründen der Klarheit empfehlen wir daher, alle Kinderzulagen einem Partner zuzuweisen. Zahlt nur ein Ehegatte in die Rentenversicherung ein, hat der andere Ehegatte noch indirekt Anspruch auf Eine Förderung. Um die Grundzulage zu erhalten, muss der zweite Ehegatte nur den Grundbetrag von 60 Euro pro Jahr in einen separaten Riester-Vertrag einzahlen. Die Fördergrenze steigt entsprechend auf 2.160 Euro. In einem solchen Fall mit einem nicht erwerbstätigen Ehepartner wird es wirklich attraktiv, wenn Sie ein oder mehrere Kinder haben. Denn dann nimmt der Angestellte des Paares die vollen Steuerabzüge, während der nicht erwerbstätige Ehegatte alle Kinder bonuszahlungen erhält. Beispiel: Ein Ehegatte mit drei Kindern kann insgesamt 1.075 EUR (175 EUR für erwachsene und 300 EUR pro Kind) vom Staat erhalten, der in den Rentenplan eingezahlt wird, indem er nur 60 EUR pro Jahr investiert.

Ist ein Ehegatte Arbeitnehmer und der andere selbstständig, kann der selbstständige Partner auch einen Riester-Plan für Rentenersparnisse nutzen. Ansonsten sind Riester-Pläne für Selbstständige nicht zulässig. Riesters Anreizstruktur ist nicht nur durch staatliche Subventionen attraktiv, sondern auch durch konzeptionelle Veränderungen, die die Riester-Rente sukzessive attraktiver gemacht haben. Als wesentliche Änderung kann seit 2008 der volle Betrag der Riester-Ersparnisse für Baukreditverträge oder den Kauf von Immobilien (“Wohnriester”) verwendet werden. Die Immobilie muss direkt vom Riester-Sparer genutzt werden. Neben der Zahlung eines bestimmten Betrags durch den Arbeitgeber trägt auch der Staat bei. Dies dient als weiterer Beitrag zur Anhäufung von Vermögenswerten. Dabei handelt es sich um den sogenannten Arbeitnehmersparzulage, der auf dem zu versteuernden Einkommen basiert. Der Staat fördert Hypothekarkredite, Fondssparpläne und Hausverträge (Baufinanzierungen, Fondssparpläne und Bausparverträge).

In erster Linie bildet der Arbeitnehmer einen Vertrag zur Förderung von Kapitalbildungsleistungen (vermögenswirksame Leistungen).