Vdz hydraulischer abgleich Muster

Kolben – Ein zylindrisches Teil, das sich in einem Zylinder bewegt oder erwidert und Bewegung für die Arbeit überträgt oder empfängt. Das scheibenförmige Element in einem Zylinder, der mit der Stange verbunden ist. Die Oberfläche des Kolbens bestimmt die Kraftfähigkeit des Zylinders. Die Hydraulikflüssigkeit wirkt auf die Oberfläche des Kolbens gegenüber der Stange. Dichtungen werden am Kolben verwendet, um Leckagen zu verhindern. Orifice – Ein eingeschränkter Durchgang in einem Hydraulikkreislauf. In der Regel ein kleines gebohrtes Loch, um den Durchfluss zu begrenzen oder um ein Druckdifferenzial in einem Schaltkreis zu erzeugen. Eine hydraulische Presse ist eine Maschine (siehe Maschinenpresse), die einen Hydraulikzylinder verwendet, um eine Druckkraft zu erzeugen. Es verwendet das hydraulische Äquivalent eines mechanischen Hebels und war auch als Bramah-Presse nach dem Erfinder Joseph Bramah aus England bekannt. 1795 erfand er ein Patent auf diese Presse. Als Bramah (der auch für seine Entwicklung der Toilettenspülung bekannt ist) Toiletten installierte, studierte er die vorhandene Literatur über die Bewegung von Flüssigkeiten und setzte dieses Wissen in die Entwicklung der Presse ein. [2] Closed Center System – Ein Hydrauliksystem, bei dem die Regelventile während eines neutralen, stoppenden Ölflusses geschlossen werden. Der Durchfluss in diesem System ist variiert, aber der Druck bleibt konstant.

Die meisten hydraulischen Antriebssysteme nutzen Hydraulikzylinder. Hier beiderzeit wird das gleiche Prinzip verwendet – ein kleines Drehmoment kann in eine große Kraft übertragen werden. Durch drosseln des Fluids zwischen Generatorteil und Motorteil oder durch den Einsatz von Hydraulikpumpen und/oder Motoren mit einstellbarem Geschwungvolumen kann das Übersetzungsverhältnis des Getriebes leicht geändert werden. Bei Verwendung der Drosselung ist der Wirkungsgrad des Getriebes begrenzt. Bei Verwendung von verstellbaren Pumpen und Motoren ist der Wirkungsgrad jedoch sehr groß. Tatsächlich hatte ein hydraulisches Antriebssystem bis etwa 1980 kaum Konkurrenz von anderen einstellbaren Antriebssystemen. MotorSpule – Ähnlich wie die Schwimmerspule, aber beabsichtigt, einen Hydraulikmotor freilaufen zu lassen. Verhindert auch “Totstopp” in einem Hydraulikmotor, indem eine allmähliche Verlangsamung ermöglicht wird, wenn das Ventil auf neutral bewegt wird.

Beispiele für Akkumulatoren sind Sicherungskraft für Lenkung oder Bremsen, oder als Stoßdämpfer für den Hydraulikkreislauf zu fungieren., Die Schub- oder Zugkraft eines Hydraulikzylinders ist wie folgt:[Zitat erforderlich] Wählventil – Ein Ventil, das einen von zwei oder mehr Schaltungen auswählt, in denen Öl direkt betrieben wird. Das Einzelwahlventil ermöglicht die Umleitung des Durchflusses einer Pumpe auf eine von zwei Hydraulikleitungen. Das Doppelwahlventil ermöglicht die Umleitung des Durchflusses einer Pumpe auf zwei separate Schaltkreise.